Scheibenfrostschutz

Scheibenfrostschutz wird eingesetzt, um das Einfrieren der Scheibenwaschanlage zu verhindern. Dazu gehören insbesondere die Spritzwasserdüsen, wie auch die Frontscheibe des Autos, auf der das Wasser bei Minusgraden schnell einfriert. Natürlich auch bei Schnee und Regen. Im Winter ist der Einsatz von Frostschutz für die Scheiben in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben. Hat man früher noch nach Fahrzeugtypen für die Anwendung unterschieden, sind heute die meisten Scheibenfrostschutzmittel universell einsetzbar. Die blaue Flüssigkeit macht es unverwechselbar mit anderen Substanzen, die für das Auto geeignet sind.

Scheibenfrostschutzmittel kaufen

Grundsätzlich sollten Sie beim Scheibenfrostschutz Kauf darauf achten, dass auf der Verpackung bzw. dem Behälter „Universal“ geschrieben steht, um Probleme von vornherein auszuschließen. Um sicher zu gehen, sollten Sie dennoch zusätzlich nach Besonderheiten in der Bedienungsanleitung Ihres PKW überprüfen, ob das Mittel für Ihr Fahrzeug geeignet ist. Achten Sie bei der Auswahl auch auf Informationen Testergebnisse oder Testsieger. Es gibt Frostschutzmittel Tests, z.B. von Autobild und GTÜ sowie dem ADAC, die die besten Konzentrate unter die Lupe genommen haben. Mehr zu den Tests finden Sie weiter unten. Grundsätzlich gilt hier – kaufen Sie nicht das billigste Produkt, Qualitätsunterschiede in den Mitteln können sich langfristig in den Spritzwasserdüsen und den Scheibenwischern auf Ihrer Scheibe bemerkbar machen.

Wichtig: Scheibenfrostschutz gibt es als Konzentrat und verdünnt zu kaufen. Konzentrat muss vor der Verwendung verdünnt werden. Informationen zur Anwendung finden Sie in der Regel auf dem Etikett des Behälters.

Bestseller Schreibenfrostschutz

Häufige Fragen zum Scheibenfrostschutzmittel

Wo rein kommt der Scheibenfrostschutz?

Damit es kein unliebsames Ende mit dem Kühler und Co. nimmt, hier eine einfache Erklärung und Anleitung um Scheibenfrostschutzmittel aufzufüllen. Wahrscheinlich ist in Ihrem Fahrzeug, unter der Motorhaube, recht nah beim Motor ein Behälter mit einem blauen Deckel. Falls nicht, kann er auch schwarz oder grau sein wird in der Regel jedoch mit einem Scheibenwischer Symbol gekennzeichnet. Bei manchen Fahrzeugen muss man genauer hinsehen.

Was sind die Inhaltsstoffe?

Damit das Scheibenwasser nicht einfriert bzw. die Lösung auf der Scheibe das Eis auftauen kann, benötigt es einen hohen Anteil an Ethanol und Glykol. Diese Kombination im Zusammenhang mit Tensiden und Wasser kann nicht einfrieren. Ähnlich wie mit hochprozentigem Alkohol in der Gefriertruhe. Die unterschiedlichen Farben der Scheibenfrostschutzmittel stehen für die Zusammensetzung der Mittel, wobei dies jedoch von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich sein kann. Mischen Sie niemals die unterschiedlichen Frostschutzmittel aufgrund ihrer Farben zusammen. Die Hersteller arbeiten hier nach unterschiedlichen Prinzipien.

Frostschutzmittel einfüllen

Informationen

inhalt

Vorteile

Die Spritzwasserdüsen frieren nicht zu und ermöglichen so das befreien der Windschutzscheibe von Schmutz und auch Eis. Bei schlechten Witterungsverhältnissen kann so auch im Winter Schnee und auch Regen von der Windschutzscheibe gespült und geschoben werden.

Nachteile

Besondere Nachteile gibt es nicht. Menschen mit empfindlichen Geruchssinn oder Anfälligkeit bei Gerüchen von Lösungsmitteln und Alkohol können hier ggf. Probleme haben. Nachteil bei sehr billigem Scheibenfrostschutz kann eine Minderwertige zusammenetzung der Inhaltsstoffe mit sich bringen.

Frostschutz für Kühler

Den Einsatz von Frostschutzmitteln im Kühler des PKW behandeln wir an seperater Stelle auf dieser Internetseite. Grundsätzlich sollten Sie hier die Mischungen und Konzentrate auseinanderhalten, Wer Scheibenfrostschutz im Kühler einsetzt riskiert, dass der Behälter ausgepumpt werden muss. Das Produkt für die Windschutzscheibe beinhalten Reinigungsmittel, die im Kühler aufgeschäumt werden und im Motor großen Schaden anrichten können. Frostschutzmittel für den Kühler hingegen sollen verhindern, dass Kühlwasser, welches zum Abkühlen des Motors verwendet wird, im gefrohrenen Zustand den Kühler schädigt. Es schützt vor Korrosion und steigert die Siedetemperatur des Kühlwassers, was ein gefrieren verhindern soll. Die Wärmeableitung wird optimiert und lässt den Motor somit länger leben. Ähnlich wie der Kühler könnte er sonst durch gefrohrenes Wasser „gesprengt“ werden und erheblichen Schaden anrichten.

Sicherheit durch Scheibenfrostschutz

Die Verkehrssicherheit liegt unserem Staat natürlich auf dem Herzen. Laut Paragraph 23 der Strahsenverkehrsordnung (StVO) müssen alle Fenster Ihres Fahrzeugs von Schnee befreit sein, damit Sie uneingeschränkte Sicht auf die Straße und die Verkehrsteilnehmer haben. Wer sich nur eine kleine Stelle freikratzt riskiert ein Bußgeld zwischen 10-35 Euro. Achten Sie auf Ihre Sicherheit und die der anderen Verkehrsteilnehmer.

Scheibenfrostschutz Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat noch keinen Test gemacht, der ADAC hingegen schon. Lediglich der Hinweis in der November Ausgabe von 2012 dass Kühlerflüssigkeit als auch Scheibenwaschanlage mit Frostschutz aufgefüllt werden sollte. Vom ADAC getestete Mittel weisen ihr Testergebnis häufig aus, sofern sie in der Bewertung gut waren.

GTÜ und AUTOBILD Scheibenreiniger Test

GTÜ und Auto Bild haben 10 Produkte getestet und dabei insbesondere festgestellt, das die billigen Produkte eine schlechte Qualität aufweisen. Im Winter-Härtetest haben sich zwei Reiniger besonders gut behauptet. Das Ergebnis lautet: Reiniger von Sonax und Jet sind „sehr empfehlenswert“, gefolgt von „empfehlenswerten“ Fertigmischungen von manchen Tankstellenbetreibern.

Kommen Sie gut durch den Winter!